Try Happiness!

Wellness oder die großen kleinen Freuden

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten, 8 Sekunden

Weka Sauna Erfahrungsbericht

Wir sind schon immer gerne in die Sauna gegangen. Als wir noch zur Miete gewohnt haben, stand es überhaupt nicht zur Debatte, dass wir uns mal eine eigene Sauna leisten. Wo sollte sie denn auch hin?! Aber dann sind wir irgendwann in die eigenen und dazu gar nicht so kleinen vier Wände gezogen. Dort kam der Gedanke dann doch immer wieder. Platz hätten wir eigentlich.

Preis

Zuerst dachten wir, dass der ganze Spaß nicht billig sein wird. Zumal wir keine Mini-Sauna wollten. Da sollten mindestens zwei erwachsene Personen halbwegs bequem darin liegen können. Als wir uns danach erkundigt haben, hat sich herausgestellt, dass die Preise gar nicht so erschreckend sind. Obwohl es schon ziemliche Unterschieden zwischen den verschiedenen Herstellern, einzelnen Ausführungen etc. gibt, z.B. die Art des Ofens oder ob man eine Holz- oder Glastür nimmt. Das kann dann schon ein paar hundert Euro ausmachen.

Art

Wir haben uns dann letztendlich für eine WEKA Sauna entschieden. WEKA Saunen wurden bei Praktiker verkauft und dieser Baumarkt hatte bekannterweise öfters Rabatt-Aktionen. Deswegen haben wir unsere Sauna eben mal bei so einer Aktion mit 20% Nachlass bestellt. Nach dem Rabatt hat sie uns weniger als 1500 Euro gekostet.

Der Ofen sollte eher stark sein, damit wir nicht ewig warten müssen, bis die Sauna warm wird. Wir haben einen so genannten Bio-Ofen gewählt. Er hat einen integrierten Wasserbehälter und eine zusätzliche Dampfsauna Funktion. Bei diesem Programm erreicht er maximal 60 Grad Raumtemperatur und eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Eben sanftes Dampfbad. Ansonsten geht es ganz normal bis 100 Grad. Zwei obere Liegen und eine zusätzliche unten erlauben prinzipiell sogar drei Personen, sich bequem hinzulegen.

Aufbau der Sauna

Die Sauna haben wir uns liefern lassen. Aufgebaut haben wir sie dann selbst. Es ist wirklich nichts Kompliziertes. Zwei Personen schaffen es in 8 Stunden. Damit haben wir uns auch die Aufbaukosten gespart. Den Ofen hat dann natürlich schon ein Elektriker angeschlossen. Es ist auch wegen der Garantie wichtig, dass es von jemandem gemacht wird, der sich auskennt.

Nach ein paar Jahren kann ich sagen: das war einer unserer Einkaufs-volltreffer! Wir lieben sie und genießen sie immer, wenn wir Zeit haben. Das ist Entspannung pur. Es dauert ca. 30 Minuten bis sie warm wird. In dieser Zeit kann ich schon Aufgusswasser vorbereiten, einen Aufgussduft aussuchen, frische Handtücher holen und die Getränke bereitstellen. Wir haben in unserem Keller eine kleine Wellness-Oase improvisiert: zwei Entspannungsliegen neben der Sauna (vom Obi, unter 40 Euro pro Stück, aber total bequem!), ein Brunnen, verschiedene Zeitschriften liegen parat. Kerzen, Blumen, Muscheln ergänzen unser Mini-Spa. Im Raum nebenan gibt es eine Dusche, die eine schnelle Erfrischung nach dem Saunagang möglich macht. Und der Duft der Aufgüsse erstreckt sich im ganzen Geschoß und verlängert noch die Entspannung.

Das ist einer der Einkäufe, die mich immer wieder glücklich machen, auch wenn die Investition schon einige Jahre zurück liegt. Jedesmal, wenn ich in die nach frischem Holz und Aufgüssen duftende Sauna hinein gehe, freue ich mich aufs Neue, dass wir uns dazu entschieden haben. Sie hat sich schon tausendmal ausgezahlt und mir einige Tage bisher versüßt, unzählige Male meine Stimmung verbessert und mich aufgewärmt.